BeWegung

Wege

 

Entstehen dadurch, dass ich sie gehe.

Aber sind es dann meine Wege?

 

Es gibt die, die Wege gehen, die noch nie jemand vor ihnen gegangen ist und die, die in den Spuren anderer gehen. Es gibt die, die alte Pfade neu entdecken und die, die eingetretene Schneisen verbreitern.

 

Zu welchen will ich gehören?

Was macht mir Freude?

Bin ich aus Angst vor richtig und falsch nicht gegangen?

Meine ich, überlegen zu sein, weil ich die Wahrheit kenne?

 

Ich möchte aus Unsicherheit nicht arrogant sein und anderen den Vortritt lassen können. Besonders dann, wenn ich den Weg noch nicht kenne, wenn ich ein Ziel erreichen möchte und mit meinen Kräften sinnvoll haushalten will.

 

Im Leben bin ich mal Pionierin, mal Entdeckerin, mal Nachfolgerin. Manchmal bin ich Wegbereiterin, manchmal Wegbegleiterin, manchmal Wegelagererin oder Weggefährtin.

 

Beharrlichkeit ist eine Tugend, sagt Herbert Grönemeyer.

Dass er recht hat, beweisen alle, die eine Distanz finishen, einen Weg bis zum Ziel verfolgen, einen Weg für andere bereiten.

 

Es kann kräfteschonend sein, als Teil einer Gruppe nur zu folgen.

Niemals will ich unreflektiert tun, was alle tun.

Denn alle hat keinen Namen und keine Verantwortung.

 

Ich gehe meinen Weg.

Mal so, mal so.

Als Folgerin, Verfolgte und Freie.

Manchmal gehe ich ihn nochmal, schneller diesmal, zielstrebiger und mit Blick auf das, was vor mir liegt.

Weil ich erlebt habe, dass Irrtümer auch wieder vorbeigehen können.

 

Innehalten, achtsam den Weg betrachten.

Die Umgebung wahrnehmen und mit den Augen und dem Herzen ein weiches Kaninchen am Weg entdecken. Die wackelnde Nase bis in meine Seele lächeln lassen.

Den Moment als Geschenk entdecken.

 

Das is mein Weg.

©Annika Reckewell. Nachdruck, Veröffentlichung und Kopieren nicht gestattet.

 

Lass dir niemals dein Lachen stehln, auch wenn dir manchmal die Gründe fehln!

 

Zitiert und inspiriert nach Herbert Grönemeyers Lied "Zieh Deinen Weg", welches er für seinen Sohn geschrieben hat.

Zu finden auf dem Album Zwölf aus dem Jahre 2007.

Der Song mit all seinen Copyrights liegt allein beim Urheber.

Den Song im Leben mit Leben zu füllen, liegt bei uns.

 

Hi 38,19 Wo ist der Weg zur Wohnung des Lichts und an welchem Ort hält sich die Dunkelheit auf?